Bestes Mobilfunknetz: Tückischer Testsieger Telekom

2016-12-13 09:25:00
 
Bestes Mobilfunknetz: Tückischer Testsieger Telekom
Das beste Mobilfunknetz hat die Telekom, vor Vodafone und O2, meint Computerbild. Doch ganz auf den Testsieger verlassen sollten sich mobile Internetnutzer nicht.

Im laut Computerbild "größten nutzerbasierten Netztest in Deutschland" schneidet die Deutsche Telekom bei der Netzqualität am Besten ab. Nach Auswertung Millionen von Smartphone-Daten im ganzen Bundesgebiet hat der Magenta-Konzern das beste LTE-Netz, knapp vor Vodafone und O2, schreibt die Zeitschrift (Ausgabe 26/2016 vom 10.12.2016). LTE ist derzeit die schnellste Technologie bei der Mobilfunkdatenübertragung. Mit LTE sollte das schnelle Internet vor allem in den schlecht versorgten, dünn besiedelten Regionen Einzug halten. Von einer allgegenwärtigen Internetversorgung kann aber keine Rede sein. Während es bei Telefonaten meist keine Probleme gibt, "sitzen 30 bis 45 Prozent der Deutschen im Smartphone-Funkloch" und haben somit auf dem Land eben keinen mobilen Internetanschluss, hat der Test von Computerbild ergeben. Auch und gerade beim Testsieger Telekom " es kommt nämlich darauf an, welche Uebertragungstechnologie auf dem Land zur Verfügung steht.

Es gibt drei Techniken für mobiles Internet: Das alte Edge, das neuere UMTS und das schnelle LTE. Die Edge-Technik ist kaum in der Lage, stabile Datenverbindungen herzustellen. Große Unterschiede gibt es bei LTE und UMTS: Die Telekom habe ihr LTE-Netz mittlerweile auf dem Land fast genauso gut ausgebaut wie in der Stadt, so Computerbild, schwächelt aber bei der UMTS-Abdeckung. "Gerade auf dem Land können Smartphone-Nutzer von Discount-Tarifen im Telekom-Netz in die Falle tappen, da in solchen Billigtarifen LTE meistens nicht freigeschaltet und UMTS oft gar nicht verfügbar ist", heißt es im Test.

Hier wiederum punktet das Schlusslicht O2: Auch in kleineren Städten seien O2-Kunden bei UMTS gut aufgestellt. Seit sich die beiden Telefonkonzerne O2 und E-Plus zusammengeschlossen haben, nutzen die Geräte der Kunden automatisch das jeweils beste Netz. Wer hauptsächlich in großen Städten mit dem Smartphone surft, ist auch bei Vodafone gut aufhoben: Das ehemalige D2-Netz sei in Ballungsräumen fast so gut wie das LTE-Netz der Telekom, heißt es bei Computerbild. Vodafone wird außerdem für die Zuverlässigkeit bei der Telefonie gelobt.

Die relativ hohen Preise der Telekom haben viel mit dem Tempo der mobilen Datenübertragung zu tun, und hier hat Testsieger Telekom die Nase vor der Konkurrenz. Zwar liegen laut Test im UMTS-Netz alle drei Testkandidaten mit 11 bis 13 Megabit pro Sekunde (Mbps) noch nah beieinander, dafür zieht die Telekom mit "ihrem hervorragenden LTE-Netz an der Konkurrenz vorbei". Computerbild zufolge können Telekom-Nutzer hier mit 39 Mbps surfen, bei Vodafone hingegen nur mit 31 Mbps und im O2-Netz lediglich mit 18 Mbps.

Der Test offenbart aber auch ein überraschendes Ergebnis, verrät Computerbild: LTE ist schneller, aber nicht immer notwendig. Die meisten Apps laufen auch mit UMTS-Tempo flüssig. Wer allerdings auf große Downloads, Video-Streaming in HD und kurze Reaktionszeiten Wert legt, für den ist LTE die erste Wahl.

Bildquelle: Deutsche Messe AG Hannover

zurück
Login
NEU anmelden
Nichts verpassen
 
Immer
    für Sie da
Beratung
+49 (30) 779 07 86 85
+49 (30) 779 07 86 86
LIVE Support
Status:
Einfacher Umtausch
Einfach mit beiliegenden Formular zurücksenden
FAQ
Die häufigsten Fragen finden Sie hier.
 
IT News softwarebilliger.de
IT News softwarebilliger.de
IT News softwarebilliger.de
IT News softwarebilliger.de
IT News softwarebilliger.de
Sprache wählen
Schrift verkleinern
Schrift zurücksetzen
Schrift vergrößern