Zahlen per Smartphone? Nur Bares ist Wahres!

2017-08-23 08:38:00
 
Zahlen per Smartphone? Nur Bares ist Wahres!
Mobile Payment mag die Zukunft sein, aber Deutschland ist und bleibt wohl lange noch Bargeldland. Mobiles Zahlen werde sich aber dennoch durchsetzen ? letztlich ein Sieg der Bequemlichkeit über das tief verwurzelte Misstrauen gegenüber der Bargeldlosigkeit, meint die Postbank.

Ist die Abschaffung der 500 Euro-Scheine die Vorstufe für ein gänzlich bargeldloses Leben? Daran jedenfalls glauben Anhänger von Verschwörungstheorien. Ihre Ängste schürenden Bücher über die angeblich staatlich gelenkte Beseitigung des Bargelds verkaufen sich derzeit blendend. Warum? Weil viele Deutsche an ihrem lieb gewonnenen Bargeld hängen. Mobile Payment, also das Bezahlen mit dem Smartphone oder kontaktlosem Bezahlen mit speziell dafür ausgestatteten Kreditkarten, ist in Deutschland, anders als beispielsweise in Großbritannien, noch wenig verbreitet. Für zwei von drei Deutschen sind solche Bezahllösungen noch keine Alternative, hat die Postbank in einer aktuellen Studie ermittelt.

Erst 14 Prozent nutzen Mobile Payment, bei den jüngeren Deutschen sind es 20 Prozent. Der Grund: Die Deutschen haben eine tiefe Verbundenheit zum Bargeld. Nur 16 Prozent würden sich freuen, wenn es in der Zukunft keine Scheine und Münzen mehr gäbe.

Größter Haken in einer Welt ohne Scheine und Münzen aus Sicht der Bargeld-Fans: die Abhängigkeit von Technik. Zudem steige die Gefahr, Opfer von Cyberkriminalität zu werden oder ältere Menschen auszugrenzen, weil diese mit der Technik nicht zurechtkommen. Außerdem sind die Bargeld-Anhänger besorgt, dass ohne echtes Geld in der Tasche die Wertschätzung dafür verloren geht und die Kontrolle über die Ausgaben entgleiten könnte.

Die Bargeld-Gegner führen ihrerseits vor allem die Vorzüge mobiler Bezahlverfahren an: Keine Münzen und Scheine mitnehmen zu müssen, sei komfortabler und flexibler, auch bei kleinen Beträgen. Sie sehen Bares mehrheitlich als Risikofaktor: Ohne Bargeld weniger Raubüberfälle, Diebstähle, Geldwäsche und Schwarzarbeit, schreibt die Postbank. Und sie ist sich sicher: "Wenn es immer mehr Angebote gibt, werden sich auch immer mehr Menschen von den Vorzügen der mobilen Bezahlangebote überzeugen können und sie für sich entdecken. Wer einmal auf den Geschmack gekommen ist, wird diese smarten und bequemen Lösungen regelmäßiger nutzen wollen."

Bildquelle: ING DiBa

zurück
Login
NEU anmelden
Nichts verpassen
 
Immer
    für Sie da
Beratung
+49 (30) 779 07 86 85
+49 (30) 779 07 86 86
LIVE Support
Status:
Einfacher Umtausch
Einfach mit beiliegenden Formular zurücksenden
FAQ
Die häufigsten Fragen finden Sie hier.
 
IT News softwarebilliger.de
IT News softwarebilliger.de
IT News softwarebilliger.de
IT News softwarebilliger.de
IT News softwarebilliger.de
Sprache wählen
Schrift verkleinern
Schrift zurücksetzen
Schrift vergrößern