Neue Gaming-Notebooks von Acer

Mit den Predator Triton 500 SE und Predator Helios 300 präsentierte Acer zur CES 2022 eine Neuauflage seiner beliebten Gaming-Notebook-Serien. Die Notebooks, die alle mit neuesten Intel Core Prozessoren der 12. Generation und Grafikoptionen der Nvidia Geforce RTX 30er Serie ausgestattet sind, sind ab sofort verfügbar. 

Predator Triton 500 SE
Das Special Edition-Notebook Predator Triton 500 SE (PT516-52s) wurde speziell für die kombinierte Nutzung sowohl bei der Arbeit als auch für Gaming konzipiert. So sorgen ein Intel-Core i9-Prozessor der 12. Generation, ein Nvidia Geforce RTX 3080 Ti Grafikprozessor und 32 GB LPDDR5-Speicher mit 5.200 MHz im Inneren des Geräts für Höchstleistungen. Aktuelle Spieltitel laufen damit laut Acer vollkommen störungs- und ruckelfrei.

Acer hat auf eine schlanke Bauweise geachtet, so ist Predator Triton 500 SE  mit 19,9 mm an der dünnsten Stelle einfach zu transportieren, während bis zu 2 TB Hochgeschwindigkeits-PCIe Gen4-SSDs umfangreichen Platz für Spiele und Dateien bieten.

Für optimale Arbeitsbedingungen der Komponenten sorgt modernste Kühltechnologie im Gehäuse. Ein Dreifach-Lüftersystem hält das Notebook kühl. Acers Vortex Flow Technologie leitet den hier erzeugten Luftstrom zu den jeweils kritischen Komponenten um. Flüssigmetall-Wärmeleitpaste auf dem Prozessor und vier Heatpipes runden das Kühlsystem ab. Nutzer spüren so zum einen weniger von der Wärmeentwicklung, zum anderen erhöht die effiziente Kühlung auch die Gesamtlaufzeit des Akkus.

Predator Triton 500 SE kommt mit einem großzügigen 40,64 cm (16 Zoll) großen WQXGA-Display inklusive einer Bildwiederholfrequenz von 240 Hz2 und einer Reaktionszeit von 3 ms aus. Das 16:10-Displayformat erweist sich im täglichen Workflow als besonders praktisch. Ebenso das integrierte SD 7.0-Kartenlesegerät zur Übertragung von Inhalten.

Mit Windows 11 und mit einer ganzen Reihe an USB 3.2 Gen2-Anschlüssen, davon zwei Thunderbolt 4 Type-C-Anschlüsse mit Displayport-Unterstützung und Ladefunktionalität, sowie einem HDMI 2.1-Port für bis zu 4K (120 Hz), liefert das leistungsstarke Notebook die ganze Bandbreite an Anschlussmöglichkeiten. Ein IntelKiller E3100G 2.5G Ethernet Controller, Intel Killer Wi-Fi 6E 1675 und das Control Center 2.0 sollen für rasante Netzwerkgeschwindigkeiten sorgen.

Predator Triton 500 SE ist ab sofort verfügbar. Acer schlägt einen unverbindlich empfohlenen Endkundenpreisen ab 2.499 Euro vor.

Predator Helios 300
Mit dem Predator Helios 300 (PH315-55) präsentiert Acer ein ebenfalls leistungsstarkes Gaming-Notebook. Ein wahrer Überflieger, so Acer. Verbaut wurden ein Intel Core i7 Prozessor der 12. Generation, eine Nvidia Geforce RTX 3080, wahlweise Geforce RTX 3070 Ti GPU sowie 32 GB DDR5-4800 MHz Arbeitsspeicher sowie bis zu 2 Terrabyte PCIe Gen4 SSD.  Das zeigt sich auch im Display des Geräts: 39,6 cm (15,6 Zoll) Diagonale, IPS-Technologie, QHD-Auflösung und eine Bildwiederholrate von 165 Hz erlauben laut Hersteller gestochen scharfe und flüssige Wiedergabe jeglicher Inhalte. Eine schmale Lichtleiste macht auch optisch etwas her. Das Dual-Lüfter-System im Inneren sorgt für Kühlung. Ein AeroBlade 3D-Lüfter der 5. Generation, Flüssigmetall-Wärmeleitpaste und Acers CoolBoost-Technologie sollen die Kühlung sehr effizient machen.

Eine Turbo-Taste steigert die Gaming-Performance mit nur einem Knopfdruck kurzfristig auf ein Maximum. Das Predator Helios 300 läuft mit Windows 11 und verfügt über Killer DoubleShot Pro (E2600+1675i) sowie WiFi 6E-Konnektivität. Zusätzlich bieten zahlreiche Anschlüsse reichlich Flexibilität. Darunter sind unter anderem ein HDMI 2.1-Anschluss für die Verbindung mit externen Monitoren oder Konsolen, ein Thunderbolt 4 Type-C-Anschluss und zwei USB 3.2 Gen2-Ports, von denen einer mit Ladefunktionalität ausgestattet ist.

Das Gerät ist auch als Variante mit einem 43,9 cm (17,3 Zoll) IPS-Display erhältlich, wahlweise mit QHD-Auflösung und 165 Hz oder FullHD und 165 oder 144 Hz.

Der 15,6 Zoll große Helios 300 ist ab sofort zu unverbindlich empfohlenen Endkundenpreisen ab 1.799 Euro verfügbar. Für den 17,3 Zoll Gaming-Computer sind 200 Euro mehr fällig.

Gebrauchte & generalüberholte Notebooks gibt es bei uns.

[Acer_predator]
Bildquelle: Acer

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.