Sprache wählen
Softwarebilliger.de
Softwarebilliger.de

Hitze lässt 5G-Smartphones ausfallen

Superschnell, leider auch superempfindlich im Sommer: Die kommende Smartphone-Generation für das 5G-Netz teilt alle Startschwierigkeiten neuer Technologien.

Ob Bruchstellen bei faltbaren Smartphones oder deutlich mehr Energie verbrauchende und daher viel Wärme abstrahlende Fernseher mit einer 8K-Auflösung: alle Innovationen sind sündhaft teuer und haben zudem Kinderkrankheiten. Daher trösten sich viele, die das nötige Geld für den Status eines Early Adopter nicht ausgeben wollen oder können, darüber hinweg, lieber zu warten, bis die Geräte günstiger und vor allem ausgereift sind. Bei 5G-Smartphones ist das genau der richtige Ansatz.

Zwar steht das superschnelle mobile Internet in Deutschland noch in den Startlöchern. Doch in anderen Ländern ist der neue Mobilfunkstandard schon weiter, die Smartphone-Hersteller haben bereits erste 5G-Geräte verkauft und werden nach und nach ihre Modellpalette erweitern. In den USA ist jetzt aber doch ein wenig Ernüchterung eingetreten.

Medienberichten zufolge haben Tests von Journalisten des Wall Street Journal ergeben, dass die 5G-Smartphones bei zu großer Hitze die 5G-Übertragung abbrechen. Bei dem Test herrschte eine Außentemperatur von 28 Grad. Wurde es 32 Grad heiß, waren nur noch vereinzelt Downloads mit Spitzengeschwindigkeit möglich, meist aber fiel die 5G-Übertragung aus.

Samsung bestätigte, dass die Prozessoren von 5G-Smartphones wegen der hohen Datenübertragungsrate viel Energie benötigen und deshalb auch Wärme produzieren. Erreiche das Smartphone einen Schwellenwert, wird die Leistung des Geräts automatisch reduziert, um den Energieverbrauch zu senken.
Fazit: Dass Deutschland beim superschnellen Mobilfunk 5G hinterherhinkt, kann für Verbraucher auch mal ein Vorteil sein. Wenn Nutzer anderer Länder die Kinderkrankheiten ausbaden und zudem dafür auch noch viel Geld zahlen müssen, darf sich der User in Deutschland ganz ohne Panik zurücklehnen. In spätestens 18 Monaten bekommen die Smartphone-Hersteller die Hitzeprobleme bei 5G-Handy in den Griff, dann ist das 5G-Netz in Deutschland zwar noch nicht flächendeckend ausgebaut, aber zumindest in größeren Städten verfügbar, und die Preise für Geräte und Tarife sind aufgrund des größeren Wettbewerbs deutlich günstiger als jetzt. Warten lohnt sich also.

Bildquelle: Vodafone

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.