Republic of Gamers baut für Ikea

Gaming-Computer bei Ikea? Noch nicht ganz. Aber Möbel und sonstiges Zubehör für Gaming-Feeling gibt es jetzt bei Ikea. Warum das schwedische Möbelhaus auf Computerspieler setzt.

Vernetzte Lampen für eine Smart-Home-Beleuchtung gibt es schon seit längerem bei Ikea. Auch smarte Wifi-Lautsprecher verkauft das schwedische Einrichtungshaus bereits. Nun will Ikea eine ganz neue Kundengruppe erschließen, die viel Geld für ihre Leidenschaft ausgibt: Gaming. Über 2,5 Milliarden Menschen lassen sich für Computerspiele begeistern und sie bescheren den IT-Herstellern einen regelrechten Boom. Die Nachfrage nach Gaming-Computern ist hoch. Auch Millionen Deutsche spielen regelmäßig Computerspiele und pilgern jährlich nach Köln, wo die Gamescom stattfindet. Dort finden sie nicht nur neueste Hard- und Software. Auch Gamingstühle können sie testen – man will ja auch nach Stunden des Wettkampfs noch ohne Rückenschmerzen weiter spielen.

Genau diesen Trend greift jetzt Ikea auf. Gleich sechs neue Serien mit insgesamt 30 Produkten nur für Gamer werden angeboten: Möbel, Gaming-Schreibtische und -Stühle, eine Schubladeneinheit, einen Becherhalter, ein Maus-Bungee, ein Nackenkissen oder ein Ringlicht. Voraussichtlich noch in diesem Oktober soll das spezielle Gaming-Sortiment erhältlich sein.

Da Ikea unumwunden zugibt, ein Neuling in der Gaming-Szene zu sein, haben die Schweden einen Partner ins Boot geholt, der sich nicht nur mit Hardware bestens auskennt, sondern auch weiß, auf welches Design anspruchsvolle Gamer anspringen. Kein geringerer als Republic of Gamers (ROG) stand Pate bei der Entwicklung der Ikea-Serie Uppspel.

Der Pionier aus der Gaming-Branche leistete Ikea als Co-Creator Entwicklungshilfe. So seien Kompetenzen aus beiden Welten zusammengekommen, "um durch relevante, funktionale, schöne und erschwingliche Produkte und Komplettlösungen auf ein neues Level zu heben", lobt sich Jon Karlsson, Chef-Designer bei Ikea, selbst.

Bildquelle: Ikea Deutschland

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.