Wechselkursfalle bei Geldautomaten

2013-06-19 15:17:00
 
Wechselkursfalle bei Geldautomaten
Ein Devisenrechner schützt vor Abzocker-Banken, die beim Umrechnen von Euro in Fremdwährungen gerne zu ihrem eigenen Vorteil abrechnen.

In Reiseländern außerhalb der EU können Touristen mit der EC- oder Kreditkarte bequem Geld am Automaten abheben. Neuerdings bieten die Banken in Urlaubsländern wie Türkei, Schweiz, Großbritannien oder der Tschechischen Republik den Kunden am Geldautomaten die Auswahl zwischen „mit Umrechnung“ oder „ohne Umrechnung“ an, manche Geldautomaten fragen auch, ob die Buchung zum festen Wechselkurs umgerechnet werden soll. Oder es wird die Frage gestellt „Abbuchung in Euro?“. Der Geldautomat erkennt nämlich anhand des Chips auf der Karte, aus welchem Land diese stammt. Die wenigsten Kunden können mit diesen Angaben aber etwas anfangen. Genau davon gehen die Banken auch aus: Wer sich für die falsche Taste entscheidet, muss unter Umständen einen ungünstigen, von der Auslandsbank oft willkürlich festgelegten Umrechnungskurs in Kauf nehmen.

Denn beim so genannten DCC-Verfahren (Dynamic Currency Conversion) kann der Betreiber von Geldautomaten oder Kartenlesegeräten den Umrechnungskurs selber festlegen und zudem Gebühren dazurechnen. Wer den aktuellen Devisenkurs nicht im Kopf hat, kann auch nicht entscheiden, ob die Buchung in Euro günstiger oder teurer ist als in der Landeswährung. Hier lauern böse Überraschungen. Gebühren für Buchung von Auslandswährungen können zwar auch bei der Hausbank anfallen, doch wenigsten auf den tagesaktuellen Devisenkurs kann die Hausbank nichts aufschlagen. Denn der Devisenkurs wird ganz offiziell an der Börse gehandelt und ist jederzeit nachvollziehbar.

Die Versicherung Arag rät Reisenden sich vorher über den Wechselkurs zu informieren. Daher unser Tipp: Vor der Reise außerhalb des EU-Währungsraums einen Devisenrechner als App auf das Smartphone installieren. Mittlerweile gibt es viele kostenlose Apps, die Fremdwährungen zu aktuellen Devisenkursen schnell umrechnen.

Bei einigen Kreditkartenanbietern ist es möglich, bei der Hausbank Einspruch gegen überteuerte Gebühren und marktunübliche Umrechnungskurse einzulegen. Einige Anbieter erstatten sogar die entstandenen Mehrkosten, berichten die Rechtsexperten von Arag.

Bildquelle: Reisebank

zurck
Login
NEU anmelden
Nichts verpassen
 
Immer
    fr Sie da
Beratung
+49 (30) 779 07 86 85
+49 (30) 779 07 86 86
LIVE Support
Status:
Einfacher Umtausch
Einfach mit beiliegenden Formular zurücksenden
FAQ
Die hufigsten Fragen finden Sie hier.
 
IT News softwarebilliger.de
IT News softwarebilliger.de
IT News softwarebilliger.de
IT News softwarebilliger.de
IT News softwarebilliger.de
Schrift verkleinern
Schrift zurcksetzen
Schrift vergrern