Brodelnde Gerüchteküche um Apples neuestes iPhone

Kleineres 4-Zoll-Display beim neuen iPhone SE und ein kräftiger Preisrutsch um 50 Prozent für iPhone 5s: Apple macht erneut mit vielen Gerüchten Schlagzeilen.

Und wieder einmal schreibt sich die Fachpresse im Vorfeld des 21. März warm. An diesem Tag soll Apple nämlich neue Produkte und Preise verkünden. Wohlgemerkt „soll“! Offiziell bestätigt ist nichts, so zitieren alle angeblich bestens informierte Insider. Solche Spekulationen seien von Apple selbst gestreut, um den Hype zu befeuern und so quasi kostenlose PR von dankbaren Medien zu erhalten, behaupten böse Zungen. Wie dem auch sei: Spekuliert wird über ein neues iPhone SE mit einer Displaygröße von 4 Zoll und damit deutlich kleiner als die aktuellen Modelle iPhone 6s und iPhone 6s Plus.

iPhone SE soll eine 12-Megapixel-Kamera haben, einen leistungsstärkeren Akku als das iPhone 5s besitzen und in den USA zwischen 400 und 500 Dollar kosten. Gleichzeitig plane Apple, den Preis für das iPhone 5s um die Hälfte zu reduzieren, sprich 225 US-Dollar zu verlangen. Das wäre dann doch mal eine positive Überraschung, wenn es denn alles stimmt, was die Apple-Insider in ihren Blogs und Newsportalen berichten.

Bildquelle: Apple

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.