iBook von Apple sehr beliebt

Seit mit dem Apple-Betriebssystem iOS auch die iBook-App ausgeliefert wird, melden sich in Apples virtuellem Buchladen eine Million Neukunden pro Woche an.

Eine Million Neukunden pro Woche gewinnt Apple derzeit für sein iBook-Angebot. Das rasante Wachstum erklärt sich dadurch, dass Apple seine iBooks-App fest in das Betriebssystem iOS 8 integriert hat und Nutzer jetzt auf die virtuelle Bücherwelt von Apple quasi mit der Nase gestoßen werden. Als vorteilhaft habe sich zudem die Family-Sharing-Funktion erwiesen. Hier können bis zu sechs Familienmitglieder auf die Inhalte des digitalen Buchladens gemeinsam zugreifen, wenn nur über eine Bankverbindung abgerechnet wird. Zusätzliche Kosten entstehen dadurch nicht.

Durch diese Innovationen besuchen seither mehr User den Apple-Buchladen. Der Konzern möchte jetzt diese Interessenten durch gute Angebote dauerhaft zu ihrer zahlenden Klientel machen. Wie viel Geld Apple mit iBooks verdient, ist ein gut gehütetes Geheimnis. Zudem bietet Apple eine kostenlose Authoring-Funktion iBooks Author. User können hier iBooks selbst erstellen und in den Buchladen einstellen.

Bildquelle: Apple

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.