Vorsicht vor Betrügern auf Apples iTunes

Einige kostenpflichtige Spiele und TV-Streaming-Angebote auf iTunes stammen von betrügerischen Firmen. Apple kontrolliert die Anbieter auf seinem Marktplatz iTunes offenbar nur unzureichend.

Die Zeitschrift "Macwelt" warnt vor Abzock-Apps im iTunes Store von Apple. Immer wieder tauchen dort unseriöse Anwendungen zum kostenpflichtigen Download auf. Apple kontrolliere die Drittanbieter nur unzureichend, schreibt die Zeitschrift. Bei solchen Programmen stellen Nutzer meist erst nach dem Kauf fest, dass deren Funktion der Produktbeschreibung nur teilweise oder überhaupt nicht entspricht. Vor allem bei Spiele-Apps sowie bei Angeboten zum mobilen Streamen von TV-Inhalten ist die Dichte zwielichtiger Programme besonders hoch. So enthalten manche Apps, die im iTunes Store als Nachahmung beliebter Spiele-Klassiker wie "Minecraft" oder "Angry Birds" beworben werden, nur Screenshots dieser Titel. Einige kostenpflichtige TV-Streaming-Apps bieten darüber hinaus nur ein eingeschränktes Programm oder greifen lediglich auf die Streams anderer, kostenfreier Anbieter zurück.

Viele dieser dubiosen Apps - insbesondere die vermeintlich günstigeren Imitate beliebter Spiele - richten sich hauptsächlich an jugendliche Nutzer. Die Rückerstattung des Kaufpreises gestaltet sich relativ schwierig. Viele der dubiosen Anbieter nennen zwar Kontaktdaten ihres Supports, doch erreichbar ist unter der Adresse oft niemand. Tipp: Geprellte Nutzer sollten sich in diesem Fall an den Support auf der offiziellen Apple-Website wenden. Obwohl eine Beanstandung dort relativ umständlich sei, schreibt Macwelt, berichten die Redakteure von einer raschen Bearbeitung und Rückerstattung des Geldes durch Apple.

Bildquelle: Apple (Screenshot)

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.