Acer stellt neue Chromebooks vor

Ein günstiger Preis kann gerade für Schüler und Studenten den Ausschlag geben, zu einer Windows-Alternative wie einem Chromebook zu greifen – wenn man die Nachteile kennt.

Chromebooks sind vor allem im Bildungsbereich weit verbreitet, was nicht nur am günstigen Preis liegt. Wer einen Computer vor allem mobil für Textarbeit, Internet und Videokonferenzen nutzt und seinen Google-Smartphone-Account mit den Produktivtools wie Gmail, Docs, Kalender oder Drive gerne auf dem Notebook synchronisiert, findet Gefallen am Chrome OS und wird Microsoft-Windows nicht vermissen. Zudem lassen sich die Apps im Google Play Store auf dem Chromebook installieren – ein großer Vorteil.

Kein Wunder, dass vor allem Hersteller Acer stark auf Chromebooks setzt. Dieser Hersteller hat viele Kunden im Bildungsbereich und profitiert zudem vom Trend, dass Chromebooks zunehmend auch in Unternehmen eingesetzt werden. Die neuen Enterprise-Chromebooks des taiwanischen Herstellers Acer sind vor allem für Firmenmitarbeiter geeignet, die ihre Anwendungen aus der Cloud beziehen.

Auf Performance müssen Anwender dank Intel-Prozessoren der neusten 11. Generation nicht verzichten. Wie bei Smartphones setzt Acer auch ARM-Prozessoren ein: Im Chromebook 514 ist ein Chip von Mediatek verbaut, was die Akkulaufzeit erheblich verlängert.

Nachteile von Chromebooks mit Googles Chrome OS: Für Gaming mit viel Grafikkarten-Power sind die Notebooks eher nicht geeignet.

Vier neue Chromebooks für Privat- und Geschäftskunden hat Acer jetzt vorgestellt. Der Überblick:

Acer Chromebook Spin 514 – mit Intel Core-i7

Acer Chromebook Spin 514 (CP514-2H) und Acer Chromebook Spin Enterprise 514 mit 35,6 cm (14 Zoll) Full HD-Display wurden entwickelt, um maximale Leistung für produktives Multitasking und Videokonferenzen zu bieten. Verbaut wurde ein Intel Core-i7 Prozessor der 11. Generation, der dank lüfterlosem Design nahezu geräuschlos arbeiten soll.

Bei Videokonferenzen sorgt die Full HD-MIPI-Webcam für glasklare Bilder und weniger Lichtreflexe. Nach oben gerichteten Lautsprecher und zwei Mikrofone mit Rauschunterdrückungstechnologie bringen guten Surround-Sound.

Chromebook Spin 514 und das Chromebook Spin Enterprise 514 verfügen über ein flexibles Design, dass in vier unterschiedlichen Arbeitsmodi (Laptop-, Tablet-, Zelt- und Display-Modus) genutzt werden kann. Beispielsweise eignet sich der Tablet-Modus für Entertainment auf der Couch. Im Zelt-Modus bleibt man auch auf engstem Raum produktiv. Aluminiumabdeckungen an der Ober- und Unterseite machen dem Computer robust.

Das Chromebook verfügt über Intel Wi-Fi 6 (Gig+), die Tastatur ist beleuchtet, das Touchpad besteht aus Corning Gorilla-Glass. Der PC hat zwei USB 3.2-Anschlüsse und einen USB-C-Anschluss.

Acer Chromebook Spin 514 ist voraussichtlich ab dem ersten Quartal 2022 im Handel und soll ab 699 EUR kosten. Die Enterprise-Variante von Spin 514 kostet 100 Euro mehr.

Acer Chromebook 515 – mit Intel Core-i7

Acer Chromebook 515 (CB515-1W/T) und die gleichnamige Enterprise-Version 515 haben jeweils ein großes 39,6 cm (15,6-Zoll)-Full HD IPS Display. Auch sie werden von Intels Core- i7-Prozessor der 11. Generation betrieben. Der 16 GB- große Arbeitsspeicher sorgt dafür, dass das Chromebook in weniger als einer Sekunde aus dem Ruhezustand aufwacht. HDMI und microSD sowie zwei USB 3.2 Gen 2 Type-C-Anschlüsse (einer auf jeder Seite) sind an Bord.

Ab 649 Euro geht es los, das Chromebook soll noch im Laufe dieses Quartals auf den Markt kommen.

Acer Chromebook 514 – mit ARM-basiertem Mediatek-Prozessor

Acer Chromebook 514 (CB514-2H/T) hat ein 35,6 cm (14 Zoll) Display, wiegt bei einer Bauhöhe von fast 17 Millimeter 1,3 Kilogramm und werde mit einer Aluminiumabdeckung vor Beschädigungen geschützt, hebt Acer hervor. Der Energie sparende Octa-Core Mediatek Kompanio 828 Prozessor gewährleiste eine ganztätige Akkulaufzeit (bis zu 15 Stunden). In 30 Minuten ist der Akku zur Hälfte wieder aufgeladen. DTS-Audio, eine hintergrundbeleuchtete Tastatur und USB-Type-C-Anschlüsse würden das Chromebook 514 zu einem echten Allrounder machen, so Acer.

Im Laufe des ersten Quartal 2022 soll das Notebook verfügbar sein und 399 Euro kosten.

Acer Chromebook Spin 314 – mit Intel-Prozessor

Das Acer Spin Chromebook 314 (CP314-1H/N) ist ebenfalls mit einem 14-Zoll-Display Full HD-IPS-Touchscreen-Display ausgestattet und wird von einem Intel-Prozessor der neusten Generation angetrieben. Es verfügt über die Anschlüsse: USB 3.2 Type-C, zwei USB 3.2 Typ-A, HDMI und einen MicroSD-Steckplatz. Wi-Fi 6 und 2x2 MU-MIMO-Technologie sollen für schnellere Datenübertragungen sorgen. Die Akkulaufzeit gibt Acer mit 10 Stunden an.

Auch dieses Chromebook gibt Acer mit einer UVP von 399 Euro an. Es soll ebenfalls im Laufe des nächsten Quartals verfügbar sein.

Tipp: Günstige generalüberholte und verfügbare Windows-Notebooks

Wer sich mit Chromebooks nicht anfreunden kann und lieber auf Windows setzt, weil zum Beispiel Office-Software vom älteren PC auf dem neuen Computer weiter laufen soll, kann zu gebrauchten Notebooks mit Windows-Betriebssystem greifen und Geld sparen. So genannte Refurbished-Computer sind zudem vorrätig, was bei Neugeräten aufgrund der Chip-Lieferschwierigkeiten nicht immer der Fall ist.

Bildquelle: Acer

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.