Aus für Windows 7 auf neuen PCs

Mit Windows 7 vorinstallierte neue Computer wird es ab kommendem Herbst nicht mehr geben. Privatkunden müssen dennoch nicht auf das beliebte Microsoft-Betriebssystem verzichten.

Ab 1.November 2014 wird es im Einzel- und Online-Handel keine neuen Computer mehr mit vorinstalliertem Betriebssystem Windows 7 für private Anwender geben. Microsoft hat die PC-Hersteller über die Einstellung der Vermarktung von Windows 7 in den Consumer-Varianten Home Basic, Home Premium und Ultimate informiert. Den Verkauf von Windows 7 in den entsprechenden Box-Versionen im Einzelhandel hatte Microsoft bereits im November vergangenen Jahres eingestellt. Das Aus für Windows 7 betrifft aber nicht die Professional-Versionen. Hier hat Microsoft noch keinen Termin für die Abkündigung genannt. Windows 7 ist derzeit das bei Firmen am häufigsten eingesetzte Betriebssystem und gewinnt weiter an Bedeutung. Denn ab kommendem April stellt Microsoft den Support für Windows XP ein, was die Software ab diesem Zeitpunkt verwundbarer gegen Hackerangriffe macht. Da aber viele Firmen den Kulturwandel zum aktuellsten Microsoft-Betriebssystem Windows 8.1 nicht wagen und außerdem ihre bestehende Hardware nicht austauschen wollen, ist derzeit Windows 7 die erste Wahl bei Gewerbekunden.

Doch Microsoft will die zu langsame Verbreitung von Windows 8.1 nun beschleunigen. Das aktuellste Betriebssystem läuft derzeit auf lediglich einem von zehn Computern. Windows 7 dagegen ist immer noch auf rund der Hälfte aller PC installiert.

Eine gute und preisgünstige Alternative zu Neugeräten sind professionell aufbereitete Computer und Laptops. Für wenige Hundert Euro erhalten Kunden generalüberholte Notebooks und Desktops mit Windows 7, die technisch und optisch einwandfrei sind.

Außerdem: Auch auf das beliebte Windows 7 müssen PC-Nutzer noch lange nicht verzichten. Händler wie softwarebilliger.de verkaufen seit vielen Jahren Aktivierungsschlüssel und helfen Kunden viel Geld zu sparen.

Bildquelle: softwarebilliger.de

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.