Gebrauchte Hardware wie neu

Mit professionell überprüften älteren Notebooks, Desktops oder Monitoren lässt sich eine Menge Geld sparen und die Umwelt entlasten.

1,5 Millionen Tonnen Elektroschrott fallen allein in Deutschland jährlich an, die Hälfte dieses "Mülls" besteht aus Fernsehern, Stereoanlagen, Computern und PC-Zubehör. Dabei sind insbesondere viele PCs noch völlig intakt, sie werden oft nur deswegen ausgetauscht, weil Firmen sie nach der dreijährigen Abschreibung durch neue Geräte ersetzen. In den letzten Jahren hat sich eine hochprofessionelle Händlerschafft herausgebildet, die Altgeräte aufgebreitet und wieder in den Handel bringt. Die so genannten Refurbisher sorgen dafür, dass Notebooks, Desktops, Monitore, iPads, Tablets oder Smartphone technisch überprüft, gereinigt und neu verpackt werden.

Kunden können sich dann darauf verlassen, dass die gebrauchte Hardware einwandfrei funktioniert. So lässt sich viel Geld sparen. Besonders begehrt sind bei Notebooks beispielsweise die Gerätereihe Thinkpad von IBM/Lenovo. Diese Notebooks gelten als besonders robust und zuverlässig. Aber auch Markenprodukte anderer Hersteller wie Dell, HP oder des ehemaligen PC-Herstellers Fujitsu-Siemens sind gefragt.

Softwarebilliger.de bietet ebenfalls ein umfangreiches Sortiment an gebrauchter, professionell aufbereiteter Hardware zu günstigen Preisen an.

Günstige gebraucht Computer

Bildquelle: Softwarebilliger.de

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.