Internetfähige Fernseher von Samsung sind unsicher

Smart-TVs von Hersteller Samsung lassen sich von Hackern leicht knacken. Diese können sogar Lauschangriffe starten.

Wie andere Hersteller von Fernsehern setzt auch Samsung ganz auf Smart-TVs. Doch um die Sicherheit der neuen internetfähigen Fernsehgeräte ist es nicht zum Besten bestellt. Experten auf einer Sicherheitskonferenz in Las Vegas demonstrierten, wie leicht sich die Samsung-Geräte knacken lassen. Als Einfallstor wählten sie die auf dem Gerät vorinstallierte Skype-App und ließen sich auf die Freundliste des Nutzers setzen. In älteren Versionen der App gelangten sie so in den Besitz des Passworts und den Benutzernamen.

Für Aufsehen sorgte die Demonstration, wie sich Kamera und Mikrofon in dem Samsung-TV zur Raumüberwachung einsetzen lassen. Die Experten nutzen eine Sicherheitslücke so aus, dass sie das Wohnzimmer eines Nutzers ausspionieren konnten.

Skype-Anwendern wurde empfohlen, keine unbekannten Personen in ihre Liste aufzunehmen und das Betriebssystem des Smart-TV stets aktuell zu halten. Ganz vorsichtige Personen sollten die Webcam des Fernsehers sicherheitshalber abdecken.

Bildquelle: Samsung

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.