Samsung macht Galaxy S8 zum Android-PC

Die neuen Spitzenmodelle Galaxy S8 und Galaxy S8+ werden dank der Dockingstation Samsung DeX zu einem Desktop. Monitor, Maus, Tastatur und Ethernet-Port verwandeln das Smartphone in einen Android-Rechner.

Samsung bringt mit seinen neuen Spitzenmodellen Galaxy S8 und Galaxy S8+ das Android-Gegenstück zu Smartphones mit Microsoft Windows 10 Continuum. Die Idee ist bei beiden Systemen die gleiche: Eine Dockingstation verwandelt das Smartphone in einen PC und soll so einen Desktop überflüssig machen.

Bei Samsung heißt die verbindende Einheit DeX. Eine speziell entwickelte Android-Benutzeroberfläche ist für die Bedienung per Maus und Tastatur optimiert. Um Dokumente mit dem Smartphone auf einem größeren Bildschirm zu bearbeiten, müssen Anwender lediglich ihr Device in die sogenannte DeX-Station einsetzen. Diese kann über HDMI mit jedem Full-HD-Display im 16:9-Format verbunden werden. Auf der Rückseite der Station stehen zwei USB-2.0-Anschlüsse, ein USB Typ C sowie ein klassischer Ethernet-Port zur Verfügung. In der DeX-Station kann das Galaxy S8 oder S8+ mit jeder Bluetooth-fähigen oder USB-Maus oder -Tastatur verbunden werden. Die Schnellladefunktion lädt das Smartphone direkt in der Station. Ist ein Galaxy S8 oder S8+ über die DeX-Station an einen externen Monitor angeschlossen, werden die Display-Inhalte automatisch an das Format angepasst und können per Maus oder Tastatur bedient werden. Dabei lassen sich mehrere Apps gleichzeitig verwenden und die Anwendungsfenster beliebig vergrößern oder verkleinern. Per Rechtsklick öffnet sich ein Kontext-Menü. Während der Nutzung von DeX bleibt das Smartphone ein Telefon: zentrale Funktionen wie Messenger-Dienste, der Iris-Scanner oder die Telefonfunktion können weiterhin genutzt werden, auch wenn das Gerät an einen externen Monitor angeschlossen ist.

Durch die Zusammenarbeit mit Partnern wie Microsoft und Adobe ist Samsung DeX mit zentralen mobilen Office-Anwendungen kompatibel, darunter Microsoft Office, Adobe Acrobat Reader Mobile sowie Adobe Lightroom Mobile. Um den vollen Funktionsumfang nutzen zu können, benötigen Anwender aber die entsprechenden Software-Lizenzen oder Office 365 Abonnements.

Die Samsung DeX-Station ist in Deutschland ab 28. April 2017 verfügbar und soll rund 160 Euro kosten.

Bildquelle: Samsung

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.