Sandisk stellt superschnelle 400-GB-Flash-Speicherkarte vor

Satte Lesegeschwindigkeit von 160 MB/s, Beschreiben mit 90 MB/s: Das freut vor allem Video-Fans, nicht aber gewöhnliche Kartenleser.

400 GB passen auch auf die neuste Micro-SD-Karte, die Sandisk vorstellt. So weit, so bekannt. Aber bei den Lese- und Schreibgeschwindigkeiten hat der Flash-Hersteller gegenüber dem Vorgängermodell deutlich an Speed draufgelegt. Die neue Sandisk Extreme UHS-I verspricht eine Lesegeschwindigkeit von 160 MB/s und soll mit bis zu 90 MB/s beschreiben können. Allenfalls 10 MB/s schaffte der Vorgänger.

Kleiner Schönheitsfehler, der aber so gewollt ist: Nur wer ein Kartenlesegerät mit dem Standard UHS-II besitzt, und das dürfte nicht die Masse der Nutzer sein, kann die neuen Geschwindigkeiten bei der Datenübertragung auch fahren. Besitzer eines UHS-I-Kartenlesers können höchstens 100 MB/s lesen, mehr erlaubt dieser Standard nicht.

Video Speed Class V30 wird allerdings garantiert, was eine Schreibrate von 30 MB/s für die Aufnahme hochauflösender Videos bedeutet. Der neue A2-Standard wird unterstützt, das heißt, es werden mindestens 4.000 IOPs beim Lesen und mindestens 2.000 IOPs beim Schreiben erreicht.

Das Portal Golem will erfahren haben, dass die neue Sandisk Extreme UHS-I ab dem zweiten Quartal auf den Markt kommen soll. Es ist die Rede von 300 US-Dollar (ohne Steuern).

Bildquelle: Sandisk

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.