Trend zu gebrauchten Computern

Vor allem jüngere Verbraucher setzen auf Nachhaltigkeiten und schätzen generalüberholte Smartphones, Tablets oder Laptops. Das schone die Umwelt und spare Geld, stellt der IT-Branchenverband Bitkom fest.

Gebraucht, aber neuwertig, professionell aufbereitet und in der Regel mit Garantie: Der wachsende Refurbished-Markt für Geräte wie Smartphones, Tablets oder Laptops weckt das Interesse der Verbraucherinnen und Verbraucher in Deutschland. Die Hälfte der vom IT-Branchenverband Bitkom befragten Computernutzer, könne sich vorstellen, künftig ein Refurbished-Gerät zu kaufen.

Vorreiter sind jüngere Verbraucher: 16- bis 29-Jährige hätten der Studie des Bitkom zufolge schon einmal ein gebrauchtes und aufbereitetes Gerät gekauft. Nur ältere Kunden ab 65 Jahre sind eher skeptisch.

"Je länger ein Gerät genutzt wird, desto besser ist seine Umweltbilanz und desto weniger Müll wird produziert ", sagt Niklas Meyer-Breitkreutz, Nachhaltigkeits-Experte beim Bitkom. „Refurbished-Geräte sind zwar gebraucht, werden aber in der Regel professionell aufbereitet, gereinigt und getestet. " Es gibt mittlerweile mehrere Unternehmen, die sich allein auf dieses Segment spezialisiert haben. Das sei nicht nur nachhaltig, "sondern die Kundinnen und Kunden sparen auch Geld und erhalten auf die Geräte sogar wieder eine Garantie", sagt der Experte.

Generalüberholte und mit Garantie versehene Notebooks und Desktops PCs gibt es bei uns.

Bildquelle: HP

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.