Betrügerische Apps: Microsoft räumt im Windows Store auf

Mehr als 1.500 zweifelhafte Apps hat Microsoft aus seinem Windows Store entfernt. Noch immer treiben dort aber dubiose Anbieter ihr Unwesen.

Microsoft reagiert endlich auf Vorwürfe von Branchenexperten, die vor betrügerischen Apps im Windows Store warnen. Offenbar hat der Konzern nur unzureichende Sicherheitsvorkehrungen getroffen, die es zweifelhaften Anbietern erlauben, über den Store von Microsoft ihre Anwendungen zu verkaufen. Wie nun bekannt wurde, hat Microsoft in einer groß angelegten Aktion über 1500 Apps aus dem Windows Store entfernt. Ganz bereinigt dürfte das Angebot damit aber noch nicht sein.

Die zweifelhaften Anbieter gehen geschickt vor. So kopieren sie etwa Logos bekannter Anbieter wie YouTube oder Adobe und übernehmen auch die Texte der offiziellen Apps dieser bekannten Unternehmen. Damit erschweren sie es Microsoft-Mitarbeitern originale Apps von Fakes zu unterscheiden.

Für Gerätesicherheit, egal ob Tablets, Smartphones oder Notebooks und Desktops, sorgt Antivirensoftware, die auf keinem Computer fehlen sollte. Jetzt günstig online Antivirensoftware kaufen.

Bildquelle: Microsoft

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.