Microsoft holt bei Tablets auf

Der einst boomende Markt für Tablet-Computer ist mittlerweile gesättigt. Einzig Microsoft trauen Experten noch einiges zu.

Die Zeit des rasanten Wachstums von Tablet-Computern nähert sich dem Ende zu. Die Marktforscher von IDC stellen in ihrer jüngsten Prognose eine Sättigung fest. Sie rechnen für 2015 lediglich mit einem kleinen Wachstum von knapp zwei Prozent auf weltweit 269 Millionen Tablets. Seit November habe sich die Nachfrage nochmals abgeschwächt, die Analysten haben daraufhin ihre Verkaufsprognose nach unten korrigiert.

Noch 2013 hatten Verbraucher der Tablet-Branche ein riesiges Wachstum von mehr als 50 Prozent beschwert, doch bereits im vergangenen Jahr schwächte sich der Zuwachs auf einstelliges Wachstum ab. Smartphone mit großen Bildschirmen machen den Tablets zunehmend Konkurrenz.

Dominiert wird der Tablet-Markt von Android-Geräten. Bis 2019 wird der Anteil auf 63 Prozent leicht fallen, auch Apple wird mit seinem iPad-Modellen Marktanteile einbüßen und auf dann nur noch 23 Prozent kommen. Deutlich zulegen wird Microsoft. Windows-basierte Tablets wie das Surface von Microsoft werden ihren Marktanteil von derzeit fünf auf dann 14 Prozent nahezu verdreifachen.

Günstige Tablets von namhaften Markenherstellern gibt es hier.

Bildquelle: softwarebilliger.de

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.