Microsoft kündigt Windows 11 an

Jetzt ist es offiziell: Windows 11 kommt, wahrscheinlich als kostenloses Upgrade von Windows 10. Und mit einer kleinen Revolution: Android Apps sollen auf Windows 11 laufen können. Die Anforderungen an Hardware steigen.

Nun also doch Version 11 von Windows. Sechs Jahre nach der Einführung von Windows 10 hat Microsoft eine neue Generation seines auf rund 80 Prozent aller PCs laufenden Betriebssystems offiziell vorgestellt. Der Quell-Code von Windows 10 bleibt im Kern enthalten, es wird aber zahlreiche Neuerungen beim Design und der Integration neuer Funktionen und Apps geben.

Teams wird als App vorinstalliert sein, ebenso wie eine neue Xbox-App und das der Microsoft eigene Spiele-Abo Games Pass. Auch sollen nun Android Apps von Google auf Windows 11 laufen. Dafür hat Microsoft eine Kooperation mit Amazon geschlossen und wird alle App-Angebote, die es bei Amazon gibt, auch im grundlegend neu überarbeiteten Windows Store anbieten. Die Touchfunktion bleibt erhalten, so dass Windows-PCs mit entsprechendem Display auch weiterhin mit den Fingern bedient werden können.

Windows 11 soll schneller booten und laden. Das sollen auch Gamer spüren. Wie bei der Spielekonsole Xbox wird in Windows 11 Auto HDR integriert. Die Direct Storage API verlagert Gaming-Lasten auf die Grafikkarte und soll so das Spieleerlebnis verbessern.

Wann Windows 11 verfügbar sein wird und wie viel die Version kosten wird, wenn man sie ohne ein vermutlich kostenloses Upgrade aus Windows 10 heraus einsetzt, teilte Microsoft nicht mit. Branchenbeobachter gehen aber davon aus, dass Windows 11 noch vor der Weihnachtssaison kommt. Hardwarehersteller werden dann ihre Computer auch mit vorinstalliertem Windows 11 in die Läden bringen.

Einen ersten Eindruck von Windows 11 gab Microsoft am Donnerstag in seinem Einführungsvideo auf Youtube:



Bildquelle: Microsoft

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.