Microsoft macht iPad von Apple Konkurrenz

Mit dem bisher kleinsten, leichtesten und dünnsten Surface will Microsoft gegen Apple antreten. Das neue Surface Go ist auch preislich attraktiv. Surface Go ist der neueste Tablet-PC von Microsoft.

Es ist mit einem 10-Zoll-Bildschirm das kleinste Modell in der Surface-Reihe. Ansonsten ist der neue Windows-Rechner so funktional wie die bisherigen Surface-Geräte, also mit eingebautem Kickstand, der das Tablet samt angesteckter Tastatur in ein Notebook verwandelt.

Die Chips und die HD-Grafikeinheit kommen von Intel, im Surface Go verbaut Microsoft Intels Pentium Gold Prozessor 4415Y. Die Akkulaufzeit gibt der Hersteller mit bis zu neun Stunden an. Besonderheit: Das Tablet ist mit einem USB-C Port ausgestattet, mit dem sich Daten besonders schnell übertragen lassen. In der Ausstattung von Surface Go können Kunden zwischen 4 und 8 GB RAM Arbeitsspeicher wählen, gleiches gilt für den Flashspeicher: Entweder 64 oder 128 GB.

Endkunden können Surface Go mit Windows 10 Home bestellten, Unternehmenskunden erhalten das Gerät mit Windows 10 Pro. Beide Versionen lassen sich auch im S-Modus betreiben. Viele Firmen setzen auf diese Installation, um die Sicherheit zu erhöhen. Wird ein Surface im S-Modus betrieben, lassen sich Apps nur aus dem Microsoft Store herunterladen. Ein Wechsel zu Windows 10 ist auch nur vom Microsoft Store aus möglich.

Das neue Surface Go soll ab 28. August in Deutschland verfügbar sein. Die Version mit 64 GB Flashspeicher und 4 GM RAM kostet für Endkunden 449 Euro, wer jeweils doppelte Speichergrößen wählt, zahlt 599 Euro.

Gebrauchte Notebooks, generalüberholt und von Markenherstellern wie Dell, Fujitsu oder HP, gibt es bei softwarebilliger.de Laptop Notebooks

Bildquelle: Microsoft

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.