Microsoft muss Youtube-App für Windows 8 entfernen

Die Nutzer der Windows 8 App Youtube könnten bald in eine schwarze Röhre blicken: Auf Druck von Google muss Microsoft seine Youtube-App abschalten.

Der Internetkonzern Google, zu dem Youtube gehört, macht dem Konkurrenten Microsoft einmal mehr das Leben schwer und wehrt sich gegen die von Microsoft entwickelte Youtube-App für Windows Phone 8. Weil Microsoft in seiner App für Windows-Smartphones die bei Youtube üblichen Werbeflächen ausgeblendet hat, fordert Google den Softwareriesen nun auf, die App aus dem Microsoft Store zu entfernen und bereits installierte Programme zu deaktivieren. Die Juristen von Google haben Microsoft per Abmahnung ein Ultimatum gestellt, die Verbreitung der Youtube-App bis zum 22.Mai zu stoppen.

Youtube ist das beliebteste Videoportal im Internet und gehört wie das Android-Betriebssystem zum Google-Konzern. Microsoft und Google stehen im Wettbewerb um Werbegelder im Internet und kämpfen mit harten Bandagen. Bei einer werbefreien Youtube-App entgehen dem Google-Konzern und seinen Werbepartnern viel Geld. Eine reklamefreie Applikation ist laut den Richtlinien von Youtube nicht gestattet. Microsoft begründet den fehlenden Platz für Werbeflächen in seiner Windows Phone 8-Applikation damit, dass Youtube entsprechende Schnittstellen nicht zur Verfügung gestellt habe. Man sei mehr als glücklich, Werbung in die Youtube-App einzubinden, wenn Google den Zugriff auf die Schnittstellen erlaube, sagte ein Microsoft-Sprecher.

Bildquelle: Youtube/Facebook

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.