Microsoft stellt Flop-Betriebssystem Windows RT ein

Mit dem ersten Surface und Windows RT wolle Microsoft eigentlich den Tablet-Markt aufrollen. Doch das hat nie geklappt. Nun wird Windows RT begraben.

Microsoft stellt das Betriebssystem Windows RT ein. Gegenüber US-Medien betätigte der Softwarehersteller nun das Aus für diese Geräteplattform. Zuletzt hatte nur noch die Microsoft-Tochter Nokia entsprechende Tablets mit dem kaum verbreiteten Windows RT verkauft. Andere PC-Hersteller, die anfangs Windows RT noch unterstützt hatten, stellten die Produktion dieser auf ARM-Chips basierender Tablets ein.

Microsoft startet im Oktober 2012 in Deutschland den Verkauf seiner ersten Tablet-Generation, darunter das Surface RT. Mit diesem Gerät wollte Microsoft eigentlich seinen Rückstand im Markt für Tablet-Computer aufholen. Doch Windows RT geriet zum Flop. Es fehlten von Anfang an attraktive Apps für RT, zudem waren die Programme aus der Windows-Welt sowie die App für Windows 8-Tablets nicht kompatibel mit diesem exotischen Betriebssystem.

Mit dem kommenden neuen Betriebssysteme Windows 10 will Microsoft eine einheitliche Plattform für PC, Tablets und Smartphones schaffen.

Bildquelle: Microsoft

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.