Microsoft verschärft Kontrollen bei Windows-Einsatz

Der Softwarekonzern Microsoft steckt derzeit mitten in einer großen Überprüfungsaktion. Vor allem auf den illegalen Einsatz von Windows hat sich Microsoft eingeschossen.

Viele tausend Unternehmen haben vor einiger Zeit umfangreiche Fragebögen ins Haus geschickt bekommen, in denen sie detailliert Auskunft über die Verwendung von Windows geben müssen. Bei einem solchen Audit müssen in der Regel die Wirtschaftsprüfer eines Unternehmens Informationen an Microsoft übermitteln. Kommt dabei heraus, dass ein Unternehmen gegen die Lizenzvereinbarungen verstößt, drohen hohe Strafen und sogar eine Anzeige.

Nicht immer ist aber Vorsatz im Spiel. Microsofts Lizenzbestimmungen sind bisweilen so kompliziert, dass nur speziell geschulte IT-Experten im Fachgebiet Software Lizenz-Management den Durchblick haben. Viele IT-Dienstleister bieten diesen Service Unternehmen an.
Wie ernst es Microsoft ist, gegen den Einsatz illegaler Software vorzugehen, zeigt die Aktion vom vergangenen Dezember. Microsoft hatte damals rund 50.000 Anwendungen von Windows und Office gesperrt, weil Nutzer diese Produkte mit illegalen Produktschlüsseln verwendet hatten.

Günstige Betriebssysteme vom Software-Spezialisten

Bildquelle: Microsoft

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.