Windows 10 kommt langsam in Fahrt

Noch immer ist Windows 7 das am häufigsten eingesetzte Betriebssystem. Allmählich holt Windows 10 aber auf. Grund zur Sorge bereitet ein anderes Betriebssystem.

Microsoft wird nicht müde zu betonen, dass Windows 10 jetzt schon eine Erfolgsgeschichte ist. Auf über 200 Millionen Computern laufe Windows 10 bereits, in diesem Jahr rechnet Microsoft damit, dass PC-Hersteller insgesamt 300 Millionen neue Computer mit dem Betriebssystem Windows 10 verkaufen werden. Der Grund für den Optimismus: Mit Windows 10 ist erstmals ein System entstanden, dass einem Nutzer eine einzige Plattform bietet, egal ob er ein Smartphone mit Windows 10 Phone, ein Windows-Tablet oder ein Notebook mit dem neuesten Microsoft-Betriebssystem verwendet.

In diesem Jahr sollen sogar die ersten Smartphones mit Windows 10 Phone auf den Markt kommen, die per Dockingstation an einen externen Monitor und eine Tastatur angeschlossen werden und so als vollwertiger Ersatz für einen Desktop im Büro gedacht sind. Die Grenzen zwischen Smartphone und PC verschwimmen also.

Langsam, aber immerhin stetig gewinnt Windows 10 an Fahrt. Laut Marktforschungsanalysten ist der Anteil von Windows 10 an allen Microsoft-PCs im Februar 2016 zum Vormonat um einen Prozentpunkt auf 12,8 Prozent gestiegen. Windows 7 bleibt aber das am häufigsten verwendete Microsoft-Betriebssystem. Noch immer läuft jeder zweite Computer unter Windows 7. Microsoft geht aber davon aus, dass schon in diesem Jahr immer mehr Unternehmen ihre Rechner auf Windows 10 umstellen werden. Normalerweise sind Firmen eher zurückhaltend, wenn eine Generation von Betriebssystemen in den Markt kommt.

Nahezu konstant hält sich Windows XP. Bei einem nur leicht gesunkenen Anteil von 11,2 Prozent laufen noch Millionen von Computern unter dem längst abgekündigten Betriebssystem. Microsoft stellte den Support im April 2014 ein. Da der Konzern auch keine Sicherheitspatches mehr zur Verfügung stellt, laufen Windows-XP-Nutzer Gefahr, dass ihre Rechner von Hackern leicht angegriffen werden können. IT-Sicherheitsexperten vom BSI warnen immer wieder, dass Windows-XP-Nutzer dringend auf ein neues Betriebssystem umsteigen sollen, beispielsweise auf Windows 7, das wir hier günstig anbieten.

Bildquelle: Microsoft

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.