Kunden schätzen Online-Einkauf auf Rechnung

Per Rechnung bestellen ist im Internet die beliebteste Zahlungsoption – noch vor Paypal oder Lastschrift.

Im Online-Handel herrscht ein besonders großer Wettbewerb, denn schließlich ist die Konkurrenz nur einen Klick weit entfernt. Daher spielen neben einem günstigen Preis auch gute Serviceleistungen eine entscheidende Rolle. Einen großen Einfluss auf das Kaufverhalten haben die Zahlungsmöglichkeiten, die ein Online-Shop seinen Kunden anbietet. Ganz oben auf der Beliebtheitsskala bei Verbrauchern steht der Kauf auf Rechnung. Acht von zehn befragten Verbrauchern würden am liebsten per Rechnung einkaufen, so das Ergebnis einer Untersuchung des ECC Köln am Institut für Handel. Mit 62 Prozent rangiert Paypal an zweiter Stelle, fast die Hälfte würde gerne per Lastschrift im Internet bezahlen. Dagegen ist die Bezahlung per Kreditkarte nur von einem guten Drittel der Befragten gewünscht. Am wenigsten vertrauen Kunden der Zahlungsoption Vorauskasse oder auch der Bezahlung per Nachnahme.

Der Rechnungskauf hat für den Verbraucher vor allem im Retourenfall einen Vorteil. Denn innerhalb der 14-tägigen Umtauschfrist kann die Ware samt Rechnung zurückgeschickt werden, ohne dass Rückbuchungen erfolgen müssen. Ein Umstand, den viele Verbraucher besonders schätzen. Zudem können Verbraucher Zusatzkosten sparen, die manche Shops im Fall von Kreditkartenzahlung oder Paypal erheben.

Allerdings gilt der Rechnungskauf nicht für jeden. Schließlich müssen sich auch Händler vor Zahlungsausfällen schützen, denn die Gewinnspannen im Online-Handel sind äußerst gering. Viele Händler arbeiten daher mit Auskunfteien wie Creditreform oder der Schufa zusammen. Beim Bestellvorgang per Rechnung erfolgt zeitgleich ein Bonitätscheck bei den Auskunfteien, so dass der Kunde sofort bei der Bestellung erfährt, ob er auf Rechnung einkaufen kann. Zusätzlich beschränken die meisten Händler den Rechnungskauf auf eine bestimmte Summe.

Verbraucher, die in einem Shop für die Zahlungsoption Rechnungskauf abgelehnt werden, sollten bei der Schufa einen Eigenbonitäts-Check machen. Denn es kommt häufig vor, dass die Daten der Wirtschaftsauskunfteien veraltet sind oder dort fehlerhafte Einträge stehen.

Auch softwarebilliger.de bietet als neuen Service für seine Kunden den Kauf auf Rechnung an. Privatkunden können ab sofort günstige Software oder Computer bei uns bestellen und die Waren später bezahlen.
Bildquelle: softwarebilliger.de

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.