Mobilfunk und DSL in einem: Datentarif für alle

60 GB mobiles Datenvolumen fürs Smartphone, zuhause surft man ohne DSL-Volumenlimit: Netzbetreiber O2 startet einen konvergenten Tarif für Vielsurfer.

Einen interessanten Datentarif startet Netzbetreiber O2 ab 5. Februar und zwar den so genannten konvergenten Tarif O2 my All in One XL. Damit deckt das Angebot Mobilfunk, Festnetz und Internet aus einer Hand ab. Für das mobile Surferlebnis liefert der Tarif 60 GB Highspeed-Datenvolumen. Im Marketing wirbt O2 mit einer Datenübertragungsrate von bis zu 225 Mbit/s, im realen Durchschnitt beträgt sie aber immer noch stolze 29,7 Mbit/s – im Upload offiziell bis zu 50 MBit/s, im Durchschnitt werden Daten mit 17,4 MBit/s verschickt. Ein mobiler Videogenuss auf dem Smartphone ist also reichlich möglich. Sind die 60 GB erreicht, surft der Nutzer dieses Tarifs mit 1 Mbit/s – das aber unbegrenzt.

Nationale Telefongespräche und SMS sind per Flatrate abgedeckt. Zuhause kommt der VDSL-Anschluss mit 50 Mbit/s zum Tragen, für monatlich 5 Euro mehr sogar 100 Mbit/s. Eine Datenbremse bei der DSL-Nutzung gibt es nicht. O2 my All in One XL für Mobilfunk und Festnetz kostet 59,99 im Monat bei einer Laufzeit von 24 Monaten.

Wollen Nutzer nur die Telefonflat und mobiles Surfen mit 60 GB im Monat, ohne die DSL-Zuhause-Variante, gibt es ebenfalls ab 5. Februar den neuen Tarif O2 Free XL. Hier sind zusätzlich Flatrates für Gespräche und Kurznachrichten in viele EU-Länder inkludiert. O2 Free XL kostet ebenfalls 59,99 Euro monatlich.

Bildquelle: O2

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.