Online-Shopping boomt

Spielekonsolen, PCs oder Software: Hightech und Unterhaltungselektronik sind die beliebtesten Warengruppen im Online-Handel.

Der Online-Handel in Deutschland steuert auf eine weitere Rekordmarke zu. Deutsche Verbraucher werden in diesem Jahr Waren im Wert von rund 43 Milliarden Euro über das Internet einkaufen. Der Anteil des E-Commerce am gesamten Einzelhandelsumsatz soll Marktforschern zufolge auf 9,4 Prozent steigen. Die Beliebtheit des Online-Shopping nimmt nach wie vor zu: Die Umsätze der Online-Händler klettern weiter, wenn auch nicht mehr so stark wie in den letzten Jahren. Bis 2020 gehen Analysten davon aus, dass 15 Prozent des gesamten Umsatzes des deutschen Einzelhandels über Online-Shops abgewickelt werden.

Verbraucher kaufen im Internet vor allem Textilien, Schuhe und Mode-Accessoires. Auch Waren für Freizeit und Hobby sowie Büro- und Schreibwaren gehören mit einem Online-Anteil von jeweils rund 18 Prozent zu den am häufigsten gekauften Waren im Internet. Die stärkste Warengruppe mit einem Online-Anteil von fast 20 Prozent sind Elektronikgeräte und Unterhaltungselektronik wie Fernseher oder Spielekonsolen und Games.

Aber auch Smartphones, Tablets oder PCs gehören zu den beliebtesten Objekten, die Verbraucher online kaufen. Der besondere Vorteil beim Kauf von Computern über das Internet: Einige Online-Händler bieten Kunden die Möglichkeit, ihre Rechner individuell zusammenzustellen und mit ausgewählten Komponenten zu bestücken. So können Kunden beispielsweise Prozessoren, Grafikkarten oder Festplatten verschiedener Größe auswählen und die PCs auf ihre Bedürfnisse maßgeschneidert abstimmen.

Computer individuell zusammenstellen mit dem PC-Konfigurator von softwarebilliger.de.

Bildquelle: softwarebilliger.de

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.