Oracle schließt 50 Java-Sicherheitslücken

Noch immer kämpft Oracle mit schweren Problemen bei Java. Jetzt soll ein außerplanmäßiges Update Hackerbedrohungen verhindern.

Die Sicherheitsprobleme bei der auf den meisten Computern laufenden Programmiersprache Java sind größer als angenommen. Hersteller Oracle kämpft seit Wochen gegen immer neue Sicherheitslücken, die Hacker gezielt ausnützen. Nun hat der Hersteller die regelmäßige Aktualisierung für Java vorgezogen und ein außerplanmäßiges Update zur Verfügung gestellt. Sicherheitsexperten raten allen Nutzern dringend, die neue Java-Version zu installieren oder ältere Versionen auf dem PC vollständig zu löschen.

Wie gefährlich ältere Versionen von Java sind, zeigt sich an der Zahl der mit dem Update geschlossenen Sicherheitslücken. Laut Oracle soll das Update insgesamt 50 Mängel beheben, 26 davon hat Oracle auf der CVSS-Skala der Sicherheitslücken mit der höchsten Warnstufe bewertet. Im Download-Portal von Chip Online stehen die beiden aktuellen Java-Updates für 32- und 64-Bit-Versionen an erster und zweiter Stelle. Nutzer können von hier aus die Updates auf ihre PCs laden und anschließend installieren.

Außerdem sollte auf keinem PC aktuelle Virenschutzsoftware fehlen.

Bei uns finden Sie aktuellen Virenschutz zu günstigen Preisen

Bildquelle: Oracle

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.