Punkteklau bei Payback

Schwache Passwörter oder Phishing-Mails könnten die Ursache sein für einen Punkteschwund bei Payback. Erboste Verbraucher sprechen von Betrug und Abzocke.

Mittlerweile gibt es bei Facebook die öffentliche Gruppe "Payback Geschädigte", also eine Indiz dafür, dass der ominöse Punkteschwund nicht auf wenige Einzelfälle beschränkt ist. Viele Nutzer dieser Loyality-Karte berichten davon, dass ihrem Payback-Konto plötzlich Punkte fehlen – und zwar in beträchtlicher Höhe von 50 oder 100 Euro und mehr. Eingelöst worden seien sie von Unbekannten zumeist in Supermärkten und Discountern, vornehmlich bei Rewe, berichten Verbraucherschützer.

Payback hat mittlerweile reagiert und klargestellt, dass man von einer Sicherheitslücke in der IT-Verwaltung der Konten nichts wisse. Der Dienst vermutet einen Fall von Internetkriminalität und sieht das Problem bei seinen Kunden. Unsichere Passwörter, sprich schwache Codes wie zum Beispiel 12345, könnten der Grund dafür sein, dass sich Hacker Zugang zu den Konten von Payback-Nutzern verschaffen und Punkte abräumen. Denkbar seien auch Phishing-Mails, die an bei Payback verwendete Mailadressen geschickt werden, oder Schadsoftware auf den Rechnern Betroffener.

Eine Rückerstattung unautorisiert eingelöster Punkte lehnt Payback in der Regel ab und verweist auf Datenschutz und Datensicherheit, die den Nutzern obliege. Den Kunden einfach "die Schuld in die Schuhe zu schieben, ist eine bodenlose Frechheit", kommentieren Verbraucherschützer aus Nordrhein-Westfalen. Die Wut werde öffentlich, wie ein Blick in die Google-Rezensionen zeige, heißt es. Das Bewertungsportal "Trustpilot" habe Payback mittlerweile nur noch mit einem von fünf möglichen Sternen ausgezeichnet.

Den aktuellen Fall von Betrug bei Payback sollten Karten-Besitzer nutzen: Punkte in Euro-Guthaben zum Bezahlen beim nächsten Einkauf einlösen und gegebenenfalls das Passwort gegen einen starken Code ändern.

Gegen Späh- oder Verschlüsselungstrojaner, oft in Phishing-Mails versteckt, hilft Antivirensoftware zum sofortigen Download.

Bildquelle: Payback

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.