Vorsicht vor falschen Microsoft-Mitarbeitern

Trickbetrüger am Telefon ziehen PC-Nutzern das Geld aus der Tasche und installieren Schnüffelsoftware.

Das Landeskriminalamt in Nordrhein-Westfalen warnt vor einem dreisten Telefonbetrug. PC-Nutzer werden von angeblichen Microsoft-Mitarbeitern angerufen, die behaupten, dass sich ein Virus auf ihrem Computer befinde. Sie geben vor, das Problem per Fernwartung zu beseitigen und stellen gegen Zahlung von 80 bis 200 Euro eine lebenslange Garantie in Aussicht. Dahinter stecken jedoch Trickbetrüger, warnt die Polizei.

Außerdem versuchen die Anrufer, die PC-Nutzer zum Download eines bestimmten Programms zu bewegen. Dabei handelt es sich nach Erkenntnissen der Polizei um einen Trojaner, der die Rechner der Opfer ausspäht. Ein erfolgreicher Phishing-Angriff führt dazu, dass vom Nutzer eingegebene Bank- und Kreditkarteninformationen abgefangen werden können. Mit diesen Daten können Cyberkriminelle ihre Opfer finanziell schädigen.

PC-Nutzer sollten weder sensible Daten am Telefon preisgeben noch Software auf ihnen unbekannten Seiten auf Anforderung herunterladen. Erhalten sie entsprechende Anrufe, sollten sie besser auflegen. Außerdem schützt IT-Sicherheitssoftware vor Trojanern und anderer illegaler Spähsoftware.

Günstigen Antivirenschutz erhalten Sie bei uns

Bildquelle: D. Braun / Pixelio.de

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.