Einsteiger-Smartphones Blade-A-Modelle von ZTE

Sie sollen unschlagbar im Preis sein und trotzdem technisch und beim Design überzeugen: Der chinesische Smartphone-Hersteller ZTE stellt neue Einsteiger-Modelle der A-Reihe vor.

Mit vier für den August angekündigten neuen Smartphones geht ZTE quasi in den Sommerschlussverkauft. Die ZTE-Modellreihe Blade A mit den vier Smartphones A31, A31 Lite, A51 und A71 ist vor allem für Einsteiger gedacht, die deutlich weniger als 200 Euro für ein Handy hinlegen wollen, am besten sogar weit unter 100 Euro.

Das wäre das ZTE Blade A31 Lite, ein 4G-LTE-Smartphone, das es seit Juli für rund 65 Euro gibt. Hard Facts: 5-Zoll-Disdplay im 18:9-Format, Quad-Core 1,4 GHz-Prozessor und Android 11 Go als Betriebssystem. Wie das Blade A31 besitzt auch das ZTE Blade A31 Lite einen 32 GB internen Speicher, per Dual-SIM können 128GB aufgestockt werden. Wunderdinge sollte man nicht erwarten, auch und gerade von der Kamera. Aber für den Preis ist die Leistung passabel.

Das etwas größere Blade A31 mit 5,45-Zoll-HD-Display hat einen Octa-Core-Prozessor, ist also etwas leistungsstärker als das A31 Lite. Die Kamera löst mit 8 Megapixeln auf. ZTE Blade A31 soll Ende August auf den Markt kommen.

Größer ist das ZTE Blade A51, das einen 6,52-Zoll großen HD-Bildschirm hat. Die Kamera löst mit 16 Megapixel auf, der Akku ist 3.200 mAh stark und soll über Power Saving-Mode länger durchhalten.

ZTE Blade A71 ist im Design identisch mit dem A51-Smartphone, hat aber eine Triple-Kamera: 16 Megapixel Hauptkamera, 8 Megapixel 120 Grad-Weitwinkel-Linse und der 2 Megapixel Tiefenlinse. Durch AI Szenen-Erkennung sollen schöne Selfies entstehen, wirbt der Hersteller. Entsperren des Geräts funktioniert per PIN, Muster oder Gesichtserkennung.

Bildquelle: ZTE

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.