Kostenfalle WhatsApp-Telefonfunktion

Umsonst telefonieren, verspricht WhatsApp und hat eine die Gratis-Telefonie eingeführt. Die aber sprengt schnell die Grenzen bei mobilen Datenvolumen.

WhatsApp-Nutzer dürfen sich seit kurzem über die für alle Android-Smartphones freigeschaltete kostenlose Telefon-Funktion freuen. Weder für den Anrufer noch für den Angerufenen fallen Gesprächsgebühren an. Das Telefonat wird, wie bei Cloud-Diensten üblich, über das Internet übertragen. Doch gänzlich ohne Folgen ist die Voice-over-IP-Technik nicht. Im WLAN-Netz fällt in der Regel kein Verbrauch von Datenvolumen an. Anrufe in jeden Ort der Welt sind im WLAN-Netz tatsächlich kostenlos. Anders sieht es dagegen aus, wenn Nutzer die Telefonfunktion von WhatsApp über ihren mobilen Internet-Datentarif außerhalb eines Hotspots verwenden.

Denn der Messaging-Dienst verbraucht ganz ordentlich viel Datenvolumen. Laut dem Vergleichsportal Auxilis müssen beide Gesprächspartner mit einem Datenverbrauch von 0,9 MB pro Minute rechnen. Das einstündige Telefongespräch über die Voice-over-IP-Funktion bei WhatsApp verbraucht laut Test von Auxilis rund 54 MB. Nutzer des mobilen Internet sollten in jedem Fall das anfallende Datenvolumen beachten. Wer auf Nummer sicher gehen will, telefoniert oder nimmt Gespräche über WhatsApp nur dann an, wenn sein Smartphone in einem WLAN-Netz angemeldet ist.

Bildquelle: WhatsApp

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.