Microsoft-Tablet Surface Pro ist kein Schnäppchen

Kommenden Freitag ist die Tablet-Welt um ein Microsoft-Gerät reicher. Das Surface Pro ist Tablet und Notebook in einem und mit fast 900 Euro nicht gerade billig.

Immer mehr Hersteller drängen in den boomenden Tablet-Markt, so auch Softwarehersteller Microsoft. Der Konzern hat nun den Verkaufsstart seines Tablets Surface Pro für den deutschen Markt bekannt gegeben. Ab 31. Mai 2013 ist das Microsoft-Gerät in verschiedenen Ausstattungsvarianten im Fachhandel und beim Online-Shop des Herstellers erhältlich. Surface Pro ist ein vollständiges Windows 8-Tablet mit einem Intel Core i5-Prozessor, vier Gigabyte Arbeitsspeicher und einem 10,6-Zoll großen HD-Bildschirm. Anders als Apples iPad verfügt Surface Pro über USB 3.0-Schnittstellen und einen Slot für eine Micro-SDXC-Karte, so dass Speichererweiterungen und Konnektivität beispielsweise zu externen Festplatten oder einer Maus möglich sind. Außerdem wird Surface Pro mit einem digitalen Eingabestift ausgeliefert.

Wichtigste Schnittstelle ist beim Surface Pro der Anschluss an optional erhältliche Tastaturen. Sie machen aus dem Tablet ein Notebook und ersetzen so laut Microsoft einen mobilen Computer. Es gibt zwei Varianten: Ein ultraflaches Touch Cover in verschiedenen Farben oder ein Type Cover, das einer gewöhnlichen PC-Tastatur nahe kommt. Microsoft Surface Pro ist kein Schnäppchen. Der Hersteller nennt für die 64 Gigabyte-Version einen Preis von 879 Euro, das 128 Gigabyte-Modell soll 100 Euro teurer sein. In den Geräten sind jeweils SSDs verbaut. Eine Version mit 3G- oder LTE-Mobilfunkanbindung für mobiles Internet gibt es derzeit von Microsoft nicht. Wlan und Bluetooth 4.0 sind dagegen integriert.

Neben diesem Nachteil kritisieren die Fachzeitschriften das hohe Gewicht des Surface Pro mit 918 Gramm und vor allem die geringe Akkulaufzeit von zwei bis vier Stunden, je nach Rechenleistung. Der zum Kühlen des Prozessors verbaute Lüfter soll laut dem Testportal Tabtech kaum hörbar sein und eine normale Wärmeentwicklung ähnlich wie bei Ultrabooks aufweisen.

Viel günstiger und zum Surfen im Internet allemal tauglich sind Tablets bei Softwarebilliger.de

Bildquelle: Microsoft

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.