Nokia: Neustes Smartphone-Flaggschiff Lumia 925

Mit dem Windows Phone Lumia 925 hat Nokia ein neues Topmodell vorgestellt. Vor allem die Kamera und das schicke Design überzeugen.

Edles Design, weniger Gewicht, ansonsten aber fast identische Technik mit dem Vorgängermodell Lumia 920: Nokia hat sein neues Smartphone-Flaggschiff Lumia 925 vorgestellt. Mit dem Betriebssystem Windows Phone 8 will Nokia Boden gut machen gegen Apple und Samsung, die den Markt für Smartphones beherrschen. Erstmals setzt Nokia beim Lumia 925 auf einen Aluminiumrahmen, was dem Smartphone neben Eleganz auch Robustheit verleiht. Die Rückseite aus Polycarbonat ist in edlem Schwarz, Weiß oder Grau erhältlich. Ein optionales Cover für die Rückseite des Geräts sorgt für eine drahtlose Aufladung des Lumia 925. Ansonsten haben die Finnen besonderen Wert auf eine verbesserte Software der Kamera gelegt. Die zum Vorgängermodell nahezu unveränderte PureView-Kamera mit Carl-Zeiss-Objektiv und 8,7-Megapixel-Chip soll klarere und schärfere Bilder und Videos sowie beste Aufnahmen bei ungünstigen Lichtverhältnissen machen, verspricht Nokia.

Der 1,5 Gigahertz schnelle Dual-Core-Prozessor und ein Gigabyte Arbeitsspeicher lassen Anwendungen schnell ausführen, der 4,5-Zoll Bildschirm hat eine Auflösung von 1280 mal 768 Pixel. Damit gehört Lumia 925 nicht unbedingt zur Spitze aktueller Oberklassen-Smartphones, wie sie Apple, Samsung oder HTC anbieten. Mit LTE und HSPA+ setzt Nokia beim Lumia 925 dagegen auf aktuellste Funktechnologien für das mobile Internet. In Europa wird Lumia 925 ab Juni auf den Markt kommen. Nokia nennt einen Verkaufspreis von 599 Euro ohne Vertragsbindung.

Bildquelle: Nokia

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.