Samsung stellt Verkauf von Tablets mit Windows RT ein

Ein Verkaufsrenner war das Ativ Tab von Samsung ohnehin nicht. Das könnte am neuen Betriebssystem Windows RT von Microsoft liegen, das Samsung nicht länger einsetzen will.

Der koreanische PC-Hersteller Samsung wird in Deutschland den Verkauf seiner Tablets Ativ Tab nach nicht einmal einem Jahr wieder einstellen. Die Geräte sind mit Betriebssystem Windows RT von Microsoft ausgestattet, das auch auf dem Tablet Surface von Microsoft läuft. Allerdings handelt es sich bei Windows RT, das optisch Windows 8 ähnelt, um eine abgespeckte Version des neuen Microsoft-Betriebssystems. Auf Windows RT-Tablets können viele Windows-Anwendungen nicht installiert werden, da RT die Applikationen nicht unterstützt.

Samsung hatte in der Vergangenheit festgestellt, dass viele Kunden den Unterschied zwischen Windows RT und Windows 8 nicht verstehen und Microsoft für diesen Wirrwarr der verschiedenen neuen Betriebssysteme verantwortlich gemacht. Nun zieht der koreanische Konzern die Konsequenzen und steigt aus der Herstellung Windows RT-basierter Geräte aus.

Ein Bruch mit dem langjährigen Hardware-Partner Microsoft ist der Schritt von Samsung aber nicht. Der Konzern will weiter Notebooks und Tablets mit Windows 8 anbieten, lediglich der Handel mit Ativ Tab mit Windows RT werde Samsung beenden.

Bildquelle: Samsung

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.