Schon Kinder stehen auf Smartphones

Für Kinder und Jugendliche ist mittlerweile ein Smartphone das wichtigste Internetzugangsgerät. Bereits 6- bis 7-Jährigen nutzen Smartphones.

Smartphones, PC und Internet gehören heute zum Alltag der meisten Kindern und Jugendlichen. Laut einer Studie des Branchenverbands Bitkom sind nahezu alle Kinder ab 10 Jahren online, mit 12 besitzen die meisten ein eigenes Smartphone und ab 14 Jahren sind die Jugendlichen in einem sozialen Netzwerk unterwegs. Je älter die Kinder sind, desto mehr Zeit verbringen sie im Internet: Im Alter von 10 bis 11 Jahren noch moderate 22 Minuten täglich, Jugendliche zwischen 16 und 18 Jahren dann schon fast zwei Stunden am Tag.

Das Smartphone ist einmal mehr der Dreh- und Angelpunkt der digitalen Kommunikation – gerade und erst recht bei der jüngsten Generation. So ergab die Bitkom-Umfrage unter fast 1.000 Kinder und Jugendlichen im Alter von 6 bis 18 Jahren, dass bereits ein Fünftel der 6- bis 7-Jährigen ein Smartphone nutzen. Im Alter ab 12 Jahren besitzen bereits 85 Prozent ein eigenes Mobiltelefon. Bei älteren Jugendlichen ist das Smartphone mittlerweile das wichtigste Zugangsgerät für das Internet. Erst dann folgen Notebook (69 Prozent) und stationäre Desktops (52 Prozent). Vergleichsweise noch wenig Bedeutung spielen Tablets, die erst von rund einem Viertel der Teenager genutzt werden, um im Netz zu surfen.

Die warnenden Stimmen von Eltern und Lehrern, sorgsam mit Informationen umzugehen, die man über sich selbst und andere Preis gibt, haben offenbar gefruchtet. Denn laut Bitkom beachtet die große Mehrheit der Jugendlichen entsprechende Hinweise, bevor Meldungen ins Internet gestellt werden.

Bildquelle: Klicksafe/Ostkreuz-Thomas Meyer

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.