Cloud-Gaming immer beliebter

Sie heißen GeForce Now, Google Stadia Pro, MagentaGaming, PlayStation Now oder Xbox Game Pass Ultimate und sind äußerst beliebt: Über acht Millionen Bundesbürger spielen auf Cloud-Gaming-Plattformen, ohne dafür einen hochleistungsfähigen Computer besitzen zu müssen. Nur eines kann die Beliebtheit der Cloud-Spiellust bremsen.

Cloud-Gaming-Dienste sind in Deutschland äußerst beliebt. Mehr als 8,6 Millionen Deutsche nutzen derzeit bereits entsprechende Angebote wie GeForce Now, Google Stadia Pro, MagentaGaming, PlayStation Now oder den Xbox Game Pass Ultimate, teilt der Verband der deutschen Games-Branche mit.

Knapp die Hälfte der Nutzerinnen und Nutzer liebe vor allem die Möglichkeit, Games unabhängig vom Gerät spielen zu können. Jeweils knapp ein Drittel der Spielenden sagt, dass sie die Dienste nutzt, da es hierfür keine spezielle Gaming-Hardware braucht und sich Titel von überall spielen lassen.

Beim Cloud-Gaming finden alle wesentlichen Berechnungen auf externen Servern statt. Spielerinnen und Spieler können so selbst die technisch anspruchsvollsten Blockbuster-Titel auf einfachen Laptops, Smartphones oder Tablets spielen. Cloud Computing hat es geschafft, was früher vor allem nur wissenschaftlichen Anwendungen vorbehalten war: nämlich High Performance Computing (HPI) auf sehr teuren Superrechnern quasi zu demokratisieren und für jeden nutzbar zu machen.

Allerdings spaltet die Technologie – wieder einmal – die Bürger. Denn für Cloud-Gaming ist schnelles Internet eine Hauptvoraussetzung. In den bundesdeutschen Metropolen und ihren dicht besiedelten Speckgürteln ist das Breitband gut und flächendeckend ausgebaut. Hier geht es mit dem Ausbau des Glasfaser-Giganetzes voran. Auf dem Land dagegen gibt es viele weiße Flecken vor allem beim mobilen Internet. Hier heißt es: Ohne Netz, auch kein Cloud-Gaming auf dem Smartphone.

Günstige PCs und Notebooks von namhaften Herstellern gibt es bei uns.

Bildquelle: game - Verband der deutschen Games-Branche

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.